News

Baum des Jahres 2017

 

Die Fichte wurde zum Baum des Jahres 2017 ausgerufen.

Picea abies ist die gewöhnlich Fichte oder auch Rotfichte genannt, und hat vor allem eine forstwirtschaftlliche Bedeutung.

Sie kommt aber auch im Stadtgrün und in privaten Gärten zum Einsatz.

Sie kann 30-50 m hoch werden und bis zu 8 m breit.

 

Für den privaten Gartenbereich bieten sich Züchtungen bzw. Veredelungen an, die langsamer wachsen und kleiner bleiben.

 

Fichten haben hängende Zapfen, die im 1. Jahr reifen und dann als Ganzes abfallen.

Kaum eine andere Nadelgehölzgattung hat so geringe Wärmeansprüche wie die Fichte.

Hier in Deutschland sind sie hauptsächlich in Bayern, Sachsen, Brandenburg und Nordrheinwestfalen zu finden und zählt zur häufigsten Baumart Deutschlands.

Eintrag vom: 09.01.2017
Share on Facebook